Donnerstag, 8. Oktober 2020

Herbst in Griechenland

Es ist Herbst geworden in Griechenland. Das Wetter sehr unbeständig im Vergleich zu den letzten Jahren. Wir haben zwar immer noch bis zu 30°C am Tage auch die Wassertemperaturen sind mit 27°C noch sehr angenehm. Aber eine Front folgt der anderen. Deshalb müssen genau planen wo und wie wir die Nächte verbringen. Die Gewitter mit ihren Winddrehern sind nicht zu unterschätzen vor allem in der Nacht.




Wir sind immer noch mit unseren Freunden Marlene und Robert und ihrer „Romoco“ unterwegs. bummeln gemütlich von Bucht zu Bucht. Es ist noch erstaunlich voll im ionischen Meer. Die Einheimischen sagen, aufgrund von Corona hat sich alles auf den Herbst verschoben. Viele Crews haben wohl schon im letzten Jahr gebucht, mehrmals den Starttermin geändert und sind jetzt doch noch los ähnlich wie wir Ende August.





Aber wir finden noch genügend schöne und ruhige Plätze. Einige nette Eigner in der Nachbarschaft versprechen ruhige Abende. 



Es kann aber auch anders sein. Im beschaulichen Astakos sind wir die einzigen beiden Schiffe bis plötzlich in der Abenddämmerung noch eine Horde von 12 bulgarischen Charterschiffen einfällt. Insgesamt 98 Spaßsegler vermiesen uns die Nacht indem sie versuchen die gesamten griechischen Alkoholbestände bis morgens um 5 Uhr zu vernichten. Ihrem Zustand nach ist es denen fast gelungen.



Jetzt ziehen wir langsam Richtung Norden zu unserem Winterliegeplatz. Dort gibt es noch die übrigen Einwinterungsarbeiten wie jedes Jahr, bevor es wieder nach Hause geht.


Keine Kommentare:

Kommentar posten